Follow

Auf Bitte der Community hier haben wir nochmal alles Wichtige zum Datenschutz bei der Corona-Warn-App aufgeschrieben. Bitte gerne verbreiten und (auch in anderen Netzwerken) teilen. Es gibt aus datenschutzrechtlicher Sicht keinen Grund, die CWA nicht zu installieren. Je mehr mitmachen, umso größer ist der Nutzen für die Allgemeinheit: bfdi.bund.de/cwa / ÖA

@bfdi Ich schlage vor, den Absatz zu ändern, dass ENF sei ein Teil des Android und iOS Betriebssystems. Das ist bei Android nicht korrekt und bei der offiziellen CWA ein indirektes Datenschutzproblem. Richtig ist, dass bei Android die unfreien Google-Apps zusätzlich zu Android installiert sein müssen um die CWA zu nutzen. Es gibt jedoch die leider im Beitrag nicht erwähnte @CCTG die Abhilfe schafft und komplett zur CWA kompatibel ist, auf dieser basiert und ohne Google-Tracking-Apps auskommt.

@dukethereal @CCTG Spreche ich morgen nochmal mit dem Fachbereich durch. Danke für den Hinweis. / ÖA

@dukethereal @bfdi @CCTG M.W. verwendet die CCTG auf einem Standard-Androiden Googles ENF. Nur wenn auf dem Gerät kein ENF ist, verwendet sie ihr eigenes ENF. Auf diese Feinheiten würde ich im Artikel aber nicht eingehen. Aber die cctg hätte schon eine Erwähnung verdient.

@elottermann @dukethereal @bfdi #CCTG verwendet nie google ENF (und kann das gar nicht, weil es nicht auf der google whitelist steht)

@CCTG @dukethereal @bfdi Stimmt. Google legt ja fest, welche Apps das ENF verwenden dürfen. Dann habe ich das wohl mit microG verwechselt.

@plabberpapp @bfdi sowas gab es doch so ähnlich, von wegen geringes Risiko und so...
Letztlich hat es halt wenig geholfen und mehr verunsichert.
Das könnte anders wegen, wenn jeder einen Schnelltest zuhause rumfliegen hätte, dann kann man den Zweifel halbwegs ausräumen.

@plabberpapp @bfdi das Problem bei der #CWA ist IMHO das alle Änderungen richtig Geld kosten.
Evtl. Genauso viel wie bei closedsource Projekten?!? (Was den OpenSource Aspekt nicht schwächen soll)

@bfdi
Die CWA ist nachweislich Blödsinn. Hört endlich auf, Placebos zu empfehlen!

@Utgardloki
"Nachverfolgung" funktioniert mit und ohne App nicht. Und "warnen" kann die App ja auch nicht.
@bfdi

@wauz @bfdi
Natürlich funktioniert es. Du solltest dich erstmal reinlesen bevor du solche Falschinformationen verbreitest.
Warnen kann die App ebenso.

@Utgardloki
Eine "Warnung" wäre VOR der Ansteckung.
Und Nachverfolgung klappt aus methodischen Gründen nicht. Ich führe das aber nicht zum hundertsten Mal aus.
Nur soviel: das 'Routing' des Virus ist immer schneller als das 'Routing' der Information darüber.

@bfdi

@wauz @bfdi
Du hast nden Sinn und Zweck der App nicht verstanden. Aber das muss man nicht zum hundertsten Mal erklären ;) steht alles online.
Und tschüss

@bfdi bei "Einführung einer Clustererkennung [2]" ist noch die [2] enthalten, obwohl ein Link gesetzt wurde (die "[2]" wird nirgendwo erwähnt)

@bfdi und zur Argumentation mit dem zentralen Ansatz:
> Zudem müsste das Gerät immer entsperrt bleiben und würde somit sehr schnell die Akkukapazität erschöpfen.

Das würde ich in dieser Absolutheit nicht schreiben. Je nach Implementation kann eine App durchaus (auf Android zumindest) eine gewisse Zeit im Hintergrund laufen, es ist nur je nach Gerät o.ä. nicht unbedingt sehr stabil. Siehe bspw. dontkillmyapp.com/, welches Geräte auflistet, bei denen Hintergrundapps oft beendet werden.

@bfdi *im Hintergrund laufen auch bei gesperrtem Bildschirm meine ich natürlich

@bfdi selbiges gilt natürlich für das Telefonieren bei Android. Bei iOS ist die Situation natürlich anders, da ist es wie beschrieben, soweit ich weiß.

@rugk Wir sortieren das morgen nochmal nach Betriebssystemen. Danke für den Hinweis. / ÖA

@bfdi @rugk Melde stärkstes Interesse an. Urknallseidank mal ein Behörde die funktioniert und engagiert ist. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

@bfdi
- Unfreie, closed-source Google- oder Apple-Dienste (Max dixit).
- Die eigentliche CWA sei eigentlich nur ein Wrapper, deren Quelloffenheit macht nicht die ganze Lösung quelloffen.
- Zwang zum Google- oder Apple-Konto, keine Downloadmöglichkeit z.B. von RKI-Seiten.
- Bluetooth muss ständig an sein.
- Mit Bluetooth hat Google in Android die Übertragung der Standortdaten verbunden.

Diese Kritikpunkte sind oft beschrieben worden. Man kann sie als unkritisch bewerten, bitte mit guter Begründung, aber einfach ignorieren?

@bfdi Vielleicht ist das der Unterschied zwischen »datenschutzrechtlich in Ordnung« und »beachtet tatsächlich die individuelle Datensouveränität«. Die beschriebenen Features sind alle nicht verboten, deshalb ist die CWA in Ordnung? Aber wenn es so ist, kann ich mich der Empfehlung trotzdem nicht anschließen. f-droid.org/en/packages/de.cor macht Vieles besser.

@bfdi Ich habe immer Bauchschmerzen, wenn staatl. Stellen eine Mobil-App empfehlen, weil man keine datenschutzkonformen Mobilgeräte kaufen kann. Bei der CWA wird dieser Zwiespalt besonders groß, da es um ein wichtiges Gut geht. Das CWA-Projekt hat sich aber trotzdem eine positive Erwähnung verdient, weil der Staat und die beteiligten Firmen hier in ungewohnter Weise Transparenz gezeigt haben. Vielleicht könnte man erwähnen, dass die CWA im Vergleich der europ. Lösungen die meisten Nutzer hat.

@elottermann Das steht sogar schon im Text: "Die aktuell hohe Akzeptanz der CWA (Deutschland hat in Europa die mit Abstand höchste Nutzerzahl einer Warn-App) würde sehr wahrscheinlich bei einem zentralen Ansatz zurückgehen. Zudem müsste auch bei einer zweckändernden Nutzung der Daten in der Zukunft, etwa für Forschungszwecke eine weitere Einwilligung eingeholt werden." / ÖA

> wenn staatl. Stellen eine Mobil-App empfehlen, weil man keine datenschutzkonformen Mobilgeräte kaufen kann

LineageOS + microG + Corona-App via f-droid

GrapheneOS + microG + Corona-App via f-droid



funktioniert auf meinen Handys. Sollte "korrekt" sein, oder?
Sign in to participate in the conversation
social.bund.de

Dies ist der Mastodon-Server des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).