Follow

💪💦 Unterwegs für mehr Grünen Wasserstoff: Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger ist in Australien, um die Partnerschaft auszubauen. Ziel der Reise ist es, die bereits bestehende Forschungspartnerschaft zu Grünem Wasserstoff zu vertiefen. Perspektivisch soll Grüner Wasserstoff in einer kompletten Lieferkette per Schiff 🛳️ aus Australien nach Deutschland importiert werden und die deutsche Energieversorgung 💡 unabhängiger und nachhaltiger machen.

ow.ly/KNXq50JhhCp

@bmbf_bund Wasserstoff herzustellen braucht riesige Mengen Energie - die in Australien u.a. durch Kohlekraft erzeugt werden. Das wird dann noch ineffizient umgewandelt und verschifft - wo soll das nachhaltig sein?

@ende_gelaende

Grundsätzlich heißt "grüner Wasserstoff", dass der Strom für die Elektrolyse vollständig aus erneuerbaren Energien stammt, und Australien hätte da riesiges Potenzial.

Soweit ich das hier verstehe, geht es hier um die Forschung in diese Richtung.

@bmbf_bund

@StephanMatthiesen @bmbf_bund

Das ist am Ende eben auch nur Greenwashing, denn der Strom der dann für "grünen" Wasserstoff genommen wird fehlt dafür an anderer Stelle und wird dort durch Kohlestrom ersetzt.

@ende_gelaende
Aber Australien (und andere relativ dünn besiedelte, große, sonnenreiche Länder) haben das Potenzial, viel mehr Strom aus Sonnenenergie zu erzeugen, als sie selbst verbrauchen, und der Export als Wasserstoff wäre weniger verlustreich als über Kabel (oder als das Potenzial gar nicht zu nutzen).

@bmbf_bund

@StephanMatthiesen @bmbf_bund @ende_gelaende , weniger verlustreich ist "näher an Europa". Warum um den halben Erdball schippern, wenn Spanien oder Marokko (nur so als Beispiele) vor der Haustür liegen? Die Schiffe fahren auch mit direkter Sonneneinstrahlung? Und der Hinweis, dass durch die Abschöpfung von Solarenergie zu Wasserstoff an anderer Stelle weiterhin Kohle zum Einsatz kommt ... einfach nicht darauf eingehen ist auch keine Lösung.

@diritschka
Nichts dagegen, das mit europäischen und nordafrikanischen Ländern ebenfalls zu machen.
Das ist aber kein Grund, nicht auch in der *Forschung* mit Australien zu kooperieren, wo es sehr gute Universitäten und bereits viel Forschung zu dem Bereich gibt.

"Abschöpfung von Solarenergie" - verstehe nicht, was gemeint ist. Der Wasserstoff wird ja dann verwendet und ersetzt wiederum Erdgas oder (in der Stahlherstellung) Kohle.

@ende_gelaende @bmbf_bund

Und: Wenn grüner Wasserstoff nachgefragt wird, wäre das für Australien ein starker Anreiz, massiv in Solarenergie zu investieren, was jetzt noch fehlt.

Das würde andererseits die australische Kohleindustrie stark unter Druck setzen. Wenn man Solarenergie besser exportieren kann als Kohle, dann ist die Kohlewirtschaft dort tot.

Beim Klima müssen wir global denken.

@diritschka @ende_gelaende @bmbf_bund

@ende_gelaende @StephanMatthiesen @bmbf_bund Grundsätzlich sehe ich das ähnlich, aber nur weil Australiens Strommix aktuell so kohlestromlastig ist wie er ist, heißt es ja nicht, dass er so bleiben wird. Wenn ich mich recht entsinne ist gerade Wahl und die neue Regierung könnte frischen Wind da rein bringen. Schlussendlich müssen wir uns natürlich auch fragen, was die Alternative für uns wäre, unter der Prämisse, dass wir Wasserstoff importieren und nicht selbst herstellen.

@Supercellol
Ich denke, die Zukunftsperspektive muss aus vielen Komponenten bestehen. Deutschland wird nur sehr schwer oder gar nicht völlig energieautark werden, wir werden sicher Importe brauchen.

Wasserstoff ist da wohl eine der aussichtsreichsten Möglichkeiten, auch als Speichermöglichkeit, um die Variabilität der Erneuerbaren auszugleichen.

Aber da ist noch ein langer Weg hin.

@ende_gelaende @bmbf_bund

@StephanMatthiesen , warum werden wir sicher Importe brauchen? Weil wir drei Erden verheizen jedes Jahr, für unseren Wohlstand. Es wäre ein schönes Ziel, 2 Erden davon abzugeben, an andere, die es nötiger haben.
@Supercellol @StephanMatthiesen @ende_gelaende @bmbf_bund , warum können wir nicht mal wenigstens versuchen, unseren Energiehunger so weit es geht selber zu stillen? Warum in aller Welt müssen wir andauernd von der ganzen Welt - und am besten zu widrigsten Bedingungen - weil am billigsten - die Ressourcen klauen? Einfach mal selbst was auf die Beine stellen. Mit Profis und so.
Sign in to participate in the conversation
social.bund.de

Dies ist der Mastodon-Server des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).