Follow

Erhöhte Hardware-Anforderungen von Windows 11 sorgen derzeit für viel Diskussionen, da einige erst kürzlich gekaufte Systeme diese nicht erfüllen.

Dagegen sind die Hardware-Anforderungen der moderat und können daher älterer Hardware zu Software mit aktuellem Patchstatus verhelfen. Für Desktop-Oberflächen gibt es darüber hinaus Alternativen mit explizit geringem Ressourcenbedarf.
So verbinden sich IT-Sicherheit und Nachhaltigkeit.

@bsi
Hat das BSI nicht noch Einfluß auf die AusweisAPP ?
Wäre schön, wenn man *(gn) das auch mit Linux Rechner sinnvoll nutzen.
Habe seit geschätzt 10 Jahren mir einen NFC Kartenleser besorgt, seit ich auf Linux umgestiegen bin, habe ich keine einfache Lösung gefunden.

@alm10965 @bsi die Ausweisapp funktioniert übrigens auch nicht auf googlefreien AOSP Smartphones (lineageOS, /e/ Murena usw.).

@Calypso1
Mmmhhh, auch auf voll-vergoogleten Xperia ™ funktioniert die AusweisAPP NICHT. Man kann sich das Zertifikat ansehen, alles weitere läuft in vom Normal-User nicht erreichbaren Hintergrund.
Aber es gibt ja auch kaum praktische Anwendungen.
@bsi

@Calypso1 @alm10965 @bsi mit der Ausweisapp aus dem fdroid geht das auf nem googlefreien LineageOS.

@alm10965 @bsi ich nutze die AusweisAPP erfolgreich unter Ubuntu mit dem Snap-Store.

Ist aber eine eher suboptimale Lösung. ^^

Mein SCT Kartenleser macht aber bissel Probleme. Er wird zwar erkannt und funktioniert. Aber er funktioniert nur beim ersten Anstecken kurz nach dem Booten und der ersten Benutzung. Wenn man ihn im laufenden Betrieb ein zweites Mal benutzen will muss man den PC bzw. Kartenleser neu starten.

Kennst du das Verhalten bzw. hast du das bei dir auch beobachtet?

@alm10965
Der Bund stellt aktuell keine offiziell unterstützte Version der AusweisApp2 für Linux bereit. Diese Entscheidung wurde auf Grundlage der geringen Marktverbreitung von Linux (unter 5%) und der Fragmentierung des Linux-Marktes getroffen.

Eine Kompillierung ist jedoch auch unter Linux, FreeBSD etc. möglich. Einige der Angebote Dritter, darunter per Docker-Images oder Paketverwaltung einiger Distributionen, sind aufgeführt unter: ausweisapp.bund.de/download/co

@bsi
Och Leute....
Marktverbreitung von Linux unter 5%?
Kann ich mir absolut nicht vorstellen!
Echt nicht!

@alm10965

@tewe @l0calhorst @bsi Gleichfalls. Vermute jedoch das sie der Kompatibilität halber Windows 10/11 einsetzen.

@l0calhorst
Es würde sich ggf ZorinOS eignen, da für den Endanwender ein gewohntes optisches Umfeld bestehen bleibt
@bsi

@bsi Jetzt müsste nur die Bundesregierung mal auf den Trichter kommen das es besser ist Open Source Betriebssysteme zu nutzen statt Millionen für den verlängerten Support von Microsoft Produkten zu zahlen deren EOL lange angekündigt war.

@bjoerns
Tja, dazu dann; Millionen Normal-User in den Amtsstuben "Waaaas wir sollen was anderes als unser schon immer verwendetes WIN nutzen, oh Katastrophe, ich geh auf Frührente und züchte Schafe auf Mallorca !!!"
@bsi

@alm10965 @bjoerns @bsi ich glaube nicht, dass die Normal-User, die du hier ansprichst, sich so tief mit dem Betriebssystem auskennen. Wenn du denen Linux hin stellst und sagst das sei ne neue Windows Version, würden die das, glaube ich, nicht merken. Kommt natürlich auf die Oberfläche an. Und in München funktioniert das ja auch.

@bjoerns @bsi Außerdem sollte man davon abkommen, immer neue proprietäre, unfreie, kommerzielle Closed-Source-Windows-Only-Payware made in Germany oder made in EU anschieben zu wollen (um letztlich doch bei #GAFAM zu landen), wenn man statt dessen schon existierende #FLOSS-Projekte unterstützen könnte, die das Geforderte schon können.

@bsi okay. Das sind doch mal gute Nachrichten an so einem kalten Novembertag. 😃 ☕

@bsi
Donnerwetter, wer hätte gedacht, dass ich jemals eine derartige Ansage von einer deutschen Behörde erleben würde.

Bin hocherfreut über diese offizielle Empfehlung von Linux & Co.
Bitte weiter so! 👍

Der Bund stellt aktuell keine offiziell unterstützte Version der AusweisApp2 für Linux bereit. Diese Entscheidung wurde auf Grundlage der geringen Marktverbreitung von Linux (unter 5%) und der Fragmentierung des Linux-Marktes getroffen.


das ist ein echtes armutszeugnis. hätte man so autos eingeführt? wir brauchen keine straßen, weil wir ja noch nicht genug autos haben. wir können mit autos nichts anfangen, weil es keine straßen gibt.

@bsi

Warum verbreiten Sie diese Info nicht auf auf Twitter? Dort hat das BSI ja auch einen Account.

@chpietsch @bsi @magnus auf Mastodon kommen die Pro Open Source Toots auf Twitter verbreitet das BSI Linux Malware Tweets - das nenne ich personalisierte News twitter.com/BSI_Bund/status/14
😄

@chpietsch Das wird wohl einer dieser "technischen Beiträge" sein, die bei Twitter niemanden interessieren. 😉
social.bund.de/@bsi/1069862413

@dukethereal @bsi

@dukethereal @chpietsch @bsi @magnus
Was heisst denn „69%“ ?? Von was ? von 2 oder von 2000 ? Bei ersterem würde denken, okay, lass sie spielen, bei letzterem würde ich mir Sorgen machen.

Sign in to participate in the conversation
social.bund.de

Dies ist der Mastodon-Server des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).