Follow

Wie wäre es, wenn alle wichtigen Daten für immer verloren gehen?

Heute ist ! Dies ist ein guter Anlass, darüber zu nachzudenken, wie eigene, wichtige Dokumente und Erinnerungen regelmäßig gesichert werden, am besten an zwei getrennten Orten.
Denn nur mit einem aktuellen können diese Daten jederzeit einfach wiederhergestellt werden. Das Wiederherstellen sollte aber auch getestet sein!
👉 worldbackupday.com/de
👉 bsi.bund.de/DE/Themen/Verbrauc

@bsi Im Falle der NSA würde ich mir das sogar wünschen, dass denen von heute auf morgen ALLE Daten hops gehen und nicht wieder hergestellt werden können.

@Cyb3rrunn3r
Vielleicht sollte man die NSA dazu verdonnern, eigene Daten auf Antrag heraus zu geben. Dann hätte man automatisch ein Backup an einem zweiten Standort und die NSA hätte zumindest einen Sinn.
@bsi

@Cyb3rrunn3r
Da fallen mir noch ein paar andere Datenkraken ein.
@bsi
Aber ja, Backup ist wichtig. Hat mir schon mal das Fell gerettet.

@bsi

Gut, dass ihr auf der verlinkten Seite auch darauf hinweist, dass Backups verschlüsselt übertragen und gespeichert werden sollten. (Und ich füge hinzu: laut DSGVO müssen sie verschlüsselt sein.)

Eigentlich sollte das selbstverständlich sein, aber es soll Leute geben, die Verschlüsselung noch für etwas Experimentelles halten oder für etwas, das nur Kriminelle tun.

@BSI Fände es super, wenn es ein Gesetz geben würde, dass Apps dazu zwingen würde, ein Lokales Backup anzubieten oder zuzulassen.
WhatsApp drängt Nutzer dazu alles unverschlüsselt in Google und Apple Server zu speichern.

@bsi

backup ins /dev/null
seit jahren solide, zuverlässig und unbegrenzter speicherplatz ;)

Sign in to participate in the conversation
social.bund.de

Dies ist der Mastodon-Server des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).