@bfdi 4/4
Damit sind die datenschutzrechtlichen Probleme nicht gelöst. Ich nehme auch an (bin kein SocialMedia-Fachmann), dass FB&Co. Funktionalitäten haben, die man nicht "umleiten" kann. Und wenn alles so einfach möglich wäre, würde Facebook auch sicher Wege finden, solche "Anti-Werbung" auf seinen Seiten zu verhindern. Aber wären solche Gestaltungen eine Möglichkeit, Fanpages zu dulden mit dem Fernziel eben die Alternativen zu stärken?

@feuerpfeil

Uns ist durchaus bewusst, wie wichtig Social Media Kanäle für die Reichweite der Öffentlichkeitsarbeit sind. Leider ändert das nichts daran, dass die Nutzung in der aktuellen Form nach unserer Auffassung rechtswidrig ist und zwar bereits bei ersten Aufruf der Seite, wenn Nutzerdaten zu Facebook fließen. Da helfen dann leider auch keine Hinweise auf der Landingpage… (1/2)

Follow

@feuerpfeil

… Es wäre toll, wenn es bereits Echte Alternativen mit ähnlicher Reichweite gäbe und noch besser, wenn Facebook seine Datenverarbeitung endlich datenschutzkonform umstellen würde. Bis dahin müssen wir als Exekutivbehörde aber das geltende Recht durchsetzen.

Zudem wissen die von uns beaufsichtigten Stellen auch schon lange über unsere Auffassung und hatten damit durchaus Zeit sich um Lösungen zu bemühen. Wirklich überrascht dürfte unser Schreiben daher niemanden haben. (2/2) /ÖA

Sign in to participate in the conversation
social.bund.de

Dies ist der Mastodon-Server des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI).